Skip to main content
Anzeige

Elektrische Pfeffermühlen im Labor

So überprüft eletrischepfeffermuehlen.de die Geräte!

Um für Sie eine Kaufempfehlung ausprechen zu können, prüfen wir einzelne Pfeffermühlen auf Herz und Nieren in unserer Laborküche. Oder sollte man lieber sagen auf Korn und Kristall?

Dazu verwenden wir ein standartisiertes Verfahren, welches alle kandidaten durchlaufen müssen. Wir schauen uns nicht nur die Gewürzmühle an und schreiben Lieferumfang, Abmessungen und Funktionen auf. Wir prüfen darüber hinaus konkrete Alltagssituationen, welche Ihre Salz- oder Pfeffermühle auch bei Ihnen zu Hause durchlaufen würde.

Testlabor Elektrische Pfeffermühle

Look’a’like unseres Labors für Ihre elektrische Pfeffermühle

Wie sieht unser Vorgehen aus?

Die einzelnen Kategorien werden bei uns grundsätzlich dreimal wiederholt. Jede Ausführung wird dabei protokolliert und am Ende der Reihe „zusammengefahren“. Das erfüllt natürlich keine hochwissenschaftlichen Standards aber immerhin sprechen wir hier auch von elektrischen Pfeffermühlen und nicht von Raketenwissenschaft.

Wir versuchen dabei ganz bewußt die Gebräuchlichkeit der Pfeffermühlen in unseren Verfahren hervorzuheben und zu prüfen. Das bedeutet zum Beispiel, dass wir uns unter anderem folgende Fragen stellen:

Wie sieht eine Pfeffermühle aus, wenn man sie mit öligen oder vermehlten Händen anfasst? Welchen Effekt hat es, wenn sie vom Küchentisch rollt oder von der Arbeitsplatte auf den Küchenfliesen donnert? Auch ist vielleicht interessant, wie nahe eine elektrische Pfeffermühle am Herd stehen darf…könnte ja mal passieren.

Fragen, die für einen Konsumenten, unserer Meinung nach, eine echte Bedeutung haben.

Welche Kriterien gibt es?

1) Bruch

Der Fall der Gewürzmühle aus 1,20 Metern auf den Fliesenboden. Kann in der Küche immer mal passieren. Muss eine Mühle aushalten können.

Die Kategorie gilt als erfolgreich geprüft, wer hätte es gedacht, wenn die Mühle unbeschadet bleibt.


2) Schmutz 1 – „Öl“

Mit Öl benetzte Finger greifen die Pfeffermühle. Es wird beobachtet, wie das Öl auf der Mühle haftet.

Diese Kategorie gilt als bestanden, wenn das Öl von der Oberfläche weitesgehend abperlt und herunterläuft.


3) Schmutz  2 – „Mehl“

Mit mehlige Finger greifen die Pfeffermühle. Es wird beobachtet, wie das Mehl auf der Mühle haftet. Diese Prüfung spiegelt das ganz normale Chaos in einer Standardküche wieder. Auch sowas muss die Mühle aushalten.

Diese Kategorie gilt als bestanden, wenn das Mehl sich nicht im Material festsetzt sondern ohne größere Anstrengungen abgeklopft werden kann.


4) Reinigung

Die Salz- oder Pfeffermühle wird versucht vom Öl oder Mehl versucht zu reinigen. Wieviel kann entfernt werden? Was bleibt in den Ritzen hängen? Welche Teile können in die Spülmaschine gegeben werden?

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die Mühle nach Kategorie 2 und 3 wieder vollständig gesäubert, genutzt werden kann.


5) Standfestigkeit

Man kennt das ja, steht eine Mühle auf dem Tisch, stößt man nur allzu leicht mit den Fingern daran und schon liegt sie auf der Seite und hat womöglich noch etwas Gewürz verloren. Ärgerlich. Gut, wenn die Mühle dann standfest ist und nicht sofort umfällt.

Diese Prüfung gilt als bestanden, wenn die Mühle drei härtere Stupser aushällt und nicht in die horizontale geht.


6) Hitze

Wie nahe kann die Pfeffermühle am Kochtopf stehen bis sich das Material verformt? Grade Plastikteile oder sogenannte Soft Touch Oberflächen neigen schnell bei schlechter Qualität zu Verformungen, die die Funktion der Mühle beeinträchtigen könnten.

Diese Prüfung gilt als bestanden, wenn trotz Hitzeinwirkung keine Verformung der Teile zu beobachten ist. Dabei wird ein minimaler Abstand von ca. 2 cm eingehalten und nicht unterschritten. Wir wollen das Gerät ja nicht braten.


7) Handhabung

Hier prüfen wir, wie die Mühle gehandhabt werden kann. Werden zwei Hände benötigt? Ist die Mühle für Standardhände gut zu fassen und zu benutzen oder bekommt der Besitzer einen Krampf in der Hand?

Diese Prüfung gilt als bestanden, wenn die Mühle mit drei verschiedenen Handgrößen bequem gegriffen, betätigt und wieder sicher abgestellt werden konnte.


8) Performance

Hier prüfen wir, wie lange es dauert, das Reservoir der Mühle zu leeren. Es wird mit einer Menge von 10 Gramm Pfeffer gearbeitet, für gleichbleibende Laborbedingungen. Diese Menge muss innerhalb von 5 Minuten gemahlen worden sein. Falls keine 10gr in die Mühle passen, werden stattdessen 5gr genommen und der Zeithorizont ebenfalls halbiert.


Bewertung

Die Bewertung erfolgt in der Auszählung der vorher aufgeführten Prüfungen und ob diese als „Bestanden“ gewertet werden konnten. Für jede bestandene Kategorie gibt es einen Punkt. Es können maximal 8 Punkte erreicht werden. Anhand der folgenden Skala werden am Ende die klassischen Schulnoten vergeben:

PunkteNote
8 PunkteSehr gut (Würden wir sofort kaufen!)
6-7 PunkteGut (Würden wir kaufen!)
4-5 PunkteBefriedigend (Kaufen wir nach sorgsamer Abwägung!)
2-3 PunkteAusreichend (Lassen wir lieber die Finger von!)
0-1 PunkteMangelhaft (Wird definitiv nicht gekauft!)


Ähnliche Beiträge